Neuigkeiten von Muhlert Immobilien

23August

Vorschlag: Bestellerprinzip für Immobilienkauf

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) lässt aktuell prüfen, ob sich das Bestellerprinzip auch auf Immobilienverkäufe übertragen lässt. Dann müsste derjenige den Makler bezahlen, der ihn beauftragt hat – in der Regel ist dies der Verkäufer.

weiterlesen


16August

KfW vergibt Zuschüsse für barrierefreies Wohnen

Die KfW vergibt aktuell wieder Zuschüsse für den altersgerechten Umbau von Immobilien sowie den Erwerb von Immobilien, an denen entsprechende Maßnahmen durchgeführt wurden. Das Bundesinnenministerium stellt hierfür 75 Millionen Euro zur Verfügung.

weiterlesen


09August

Destatis: Wohnungsbestand erhöht sich

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) aktuell mitteilt, gab es Ende 2017 knapp 42 Millionen Wohnungen in Deutschland. Das sind 3,7 Prozent, bzw. 1,5 Millionen Wohnungen mehr, als noch im Jahre 2010. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Wohnungsbestand um 0,6 Prozent, beziehungsweise 265.000 Wohnungen.

weiterlesen


02August

Auch im Hochsommer: Warmwasser muss verfügbar sein

Das Landgericht Fulda entschied in einem aktuellen Urteil, dass der Vermieter seine Mieter vor Warmwasserausfall bewahren muss – auch im Hochsommer.

weiterlesen


26Juli

Illegale Weitervermietung: Hohe Geldbuße

Illegale Weitervermietung: Hohe Geldbuße
Ein Mieter in München, der seine Wohnung ohne Genehmigung an „Medizintouristen“ vermietete, muss 33.000 Euro Geldbuße zahlen. Der Beschluss ist rechtskräftig.

weiterlesen


23Juli

[NEWS] Immobilien Ludwigshafen - 25 % Preissteigerung bei Einfamilienhäusern

Sowohl die Preise für freistehende Einfamilienhäuser (EFH) als auch die für Doppelhaushälften (DHH) und Reihenhäuser (RH) in Ludwigshafen sind in den vergangenen Jahren gestiegen. So war ein EFH in einer mittleren Wohnlage 2009 noch für durchschnittlich rund 290.000 Euro zu haben, dieses Jahr müssen Kaufwillige rund 370.000 Euro zahlen.

Das entspricht einer Preissteigerung von 25 Prozent. Für ein EFH in einer sehr guten Lage waren 2009 etwa 450.000 Euro fällig, aktuell sind es etwa 565.000 Euro, also 23 Prozent mehr. In einfachen und mittleren Lagen haben sich die Preise in diesem Zeitraum um 26 beziehungsweise um 18 Prozent erhöht.

weiterlesen


Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.